Eigenschaften

Werkstoffe

Alle Eisenwerkstoffe lassen sich diffusionsverzinken:

  • Mechanische Eigenschaften werden nicht beeinflusst

Eine optimale Prozessführung erlaubt es, beim Sherardisieren die besonderen Eigenschaften des verwendeten Stahls nicht wesentlich zu beeinflussen.

  • Gehärteter, hochfester oder Federstahl

Sherardisieren verursacht keine Spannungen im Material und eine kritische Wasserstoff- oder Flüssigmetallversprödung ist ausgeschlossen.  

  • Gusseisen und Schmiedestahl

Das Diffusionsverzinken erzeugt eine kontrollierte und gleichmäßige Deckschicht. Ein unkontrolliertes Wachsen der Zinkschicht (Sandelin-Effekt) ist ausgeschlossen.

  • Sintermetalle

Der Gasprozess ermöglicht es, die poröse Oberfläche von Sintermetallen zu behandeln.

  • Rostfreie und austinitische Stähle

Auch höher und hoch legierte Stähle, sowie austinitische Stähle lassen sich diffusionsverzinken.

Man erhält eine harte und lackierbare Oberfläche.